Logo.CortexAG

Anmelden +

HTTP-Server

Wird in einer Mehrserver-Umgebung ein separater HTTP-Server betrieben, ist auch dieser über die entsprechende ini-Datei zu konfigurieren. Die Konfigurationsblöcke und Parameter finden sich in der Datei "ctxhttpd.ini“.

[HTTPSRV]
Port=81
SslPort=444
BindOnlyLocalHost=0
SslCertPem=ssl_127.0.0.1.pem
LogHttpSrv=1
HttpRoot=www
CtxSrv=127.0.0.1:29000
;HttpAuth=1
WebClientName=UniPlex
DemoDB DefaultUrl=%V/i/UniPlex/index.php
HttpDefaultUrlOnly=0
;Rewrite=/i/ctxwcl
PhpSessDir=ab
vhosts=demo
[demo]
HttpRoot=www
CtxSrv=127.0.0.1:29001
HttpAuth=0
WebClientName=DemoDB
PhpSessDir=demo
DefaultUrl=%V/i/UniPlex/index.php

Diese Datei erlaubt die Konfiguration mehrerer sog. "virtueller Hosts" für die Nutzung über Unterverzeichnisse einer URL. Hierbei ist die Auslagerung alle Server auf unterschiedlicher Hardware möglich. Eine Freischaltung des HTTP-Servers auf diese Datenbanken muss ggf. über interne Firewall-Regeln erfolgen.

HINWEIS: An dieser Stelle ist zu beachten, dass in der ctxserver.ini im Block [CTXSRV] die Option "Enable“ deaktiviert ist, da der interne HTTP-Server der CortexDB nicht mehr benötigt wird.

 

Konfigurationsblock: HTTPSRV

Port=80

HTTP-Port für den Browserzugriff

SslPort=443

HTTPS-Port für den Browserzugriff

BindOnlyLocalHost=0

1=nur vom lokalen Rechner zugreifbar, 0 für alle

SslCertPem=127.0.0.1.pem

Zertifikat für den HTTPS-Zugriff

LogHttpSrv=1

Log Datei für den HTTP(S) Zugriff erstellen; 1=aktiv

HttpRoot=www

Root-Verzeichnis für ergänzende HTML-, PHP-Dateien (und weiter Formate)

CtxSrv=127.0.0.1:29000

Standard-Server und -Port der CortexDB

HttpAuth=0

0=Datenbankauthentifizierung, 1= http-Authorisierung

WebClientName=Datenbankname

wird als „_SERVER“-Variable an php übergeben

DefaultUrl=%V/i/CtxWebClient/index.php

%V steht fuer HTTPS %v fuer HTTP

HttpDefaultUrlOnly=0

am HTTP-Port nur auf die / antworten

PhpSessDir=tmpdev

wird als Session-Verzeichnis für die Default-URL verwendet

HttpServerThreads=22

 

vhosts=demo

Alle unter vhosts angegebenen Namen müssen als Sektionen folgen, in denen die Parameter der jeweiligen CortexDB festgelegt sind.

 

Konfigurationsblock für einen virtual host

Die Parameter in dem Konfigurationsblock eines virtual host entsprechen den vorgenannten Parametern der globalen Einstellungen.

[demo]
HttpRoot=www
CtxSrv=127.0.0.1:29001
HttpAuth=0
WebClientName=DemoDB
PhpSessDir=demo
DefaultUrl=%V/i/UniPlex/index.php

Mehrere sog. "virtual host“ innerhalb einer Konfiguration sind möglich. Dadurch kann der Zugriff auf verschiedene Datenbanken über einen zentralen Webserver bereitgestellt werden. Der Name des "virtual host“ wird dann nur hinter die eigentliche Adresse geschrieben.

Der Aufruf für o.g. Beispiel lautet daher:

http://www.mein-server.de/demo

Der verteilte Betrieb von verschiedenen Datenbank-Servern und des Webservers ist daher auf verschiedene Hardware-Systeme denkbar.

 

 Hinweise zur Online-Hilfe
 

© 2017 Cortex AG
(letzte Aktualisierung: 12.04.2017)

 Haftungsausschluss 

Impressum    AGB