Logo.CortexAG

Anmelden +

Bitemporal

Zu einem Datensatz speichert die CortexDB die Transaktionszeit von Änderungen. Ergänzend dazu kann jeder Inhalt aller Felder einzeln innerhalb eines Datensatzes mit einem Gültigkeitszeitpunkt versehen werden (Attribut-Zeitstempelung). Daher ist zu jedem Datensatz nicht nur der Zustand eines Datensatzes bei der letzten Transaktion ersichtlich, sondern auch der komplette "Lebenszyklus" (Historisierung). In diesem Fall spricht man von bitemporaler Datenbank.

Dabei gilt, dass die Transaktionszeit  automatisch (implizit) vom Server gepflegt wird und die Gültigkeit eines Wertes vom Anwender (explizit) bzw. von Automatismen wie dem Datenimport oder Schnittstellen. Wurde keine Gültigkeit gepflegt, gilt "unbekannt" für diesen Wert so lange, bis dieser mit einem neuen Wert überschrieben (eine Transaktion überschreibt diesen Wert) oder ein weiterer Wert mit einer Gültigkeit hinzugefügt wird.

Beispiel

Informationen über Transaktionen können innerhalb eines Datensatzes angezeigt werden.

Screenshot.TransactionInfo

 

Im Gegensatz dazu zeigen die Verlaufsinformationen (oder auch "Verlaufsbearbeitung") die Gültigkeiten eines Wertes in einem Feld. Diese können zu jedem Feld eingeblendet und explizit gepflegt werden. Ist für einen Wert die Gültigkeit unbekannt, gilt der Wert dauerhaft so lange, bis dieser von einem neuen Wert überschrieben wird. Die Standardansicht eines Datensatzes zeigt dabei immer nur den aktuell gültigen Wert an.

Screenshot.Veraufsinfo

 Hinweise zur Online-Hilfe
 

© 2017 Cortex AG
(letzte Aktualisierung: 12.04.2017)

 Haftungsausschluss 

Impressum    AGB