Logo.CortexAG

Anmelden +

JavaScript in Listen

Mit Hilfe der Anwendung UniPlex auf Basis der CortexDB sind Sie in der Lage, beliebige Selektionen innerhalb Ihres Datenbestandes durchzuführen und in Form von Listen auszugeben. Die Listenfunktionen bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, sog. Sublisten darzustellen, so dass auch rekursive Strukturen abgebildet werden können. Ergänzend dazu sind weitergehende Pivot-Auswertungen und damit verbundene, grafische Darstellungen möglich.

Als Ergänzung und für dynamische Berechnungen zur Laufzeit dienen berechnete Inhalte einer Liste. Das Ergebnis wird hierbei beim Anzeigen der Liste erzeugt und steht nur dort zur Verfügung. Es werden daher keinerlei Datensätze geändert und die berechneten Ergebnisse können somit auch nicht über eine Suche oder eine andere Selektionsart gefunden werden. Die weiterführenden Listen-Funktionen, wie die Pivot-Darstellung und die grafische Auswertung, sind dennoch mit diesen berechneten Feldern möglich. Dadurch können dynamische Berechnungen auf Basis von Listeninhalten durchgeführt und über verschiedene Methoden dargestellt werden.

Mit Hilfe des Import-Werkzeugs ImPlex ist es zudem möglich, dass (bestimmte) berechnete Inhalte in die Datenbank geschrieben werden. Vorhandene Informationen werden somit ergänzt oder geändert und können dann über die Standardmechanismen selektiert und ausgewertet werden.

Hinweis: Die JavaScript-Funktionalität zur Ermittlung von Listeninhalten wird serverseitig ausgeführt, so dass nur das Ergebnis zurückgegeben wird. Dafür wurde die Bibliothek "V8" von Google in der HTTP-Schnittstelle implementiert. Diese muss daher als Datei im Serververzeichnis (und ggf. im HTTP-Server-Verzeichnis) zur Verfügung stehen. Unter Windows ist die Datei "ctxv8.dll" und unter Linux-Systemen "ctxv8.so" notwendig.

 

Voraussetzungen

Neben der o.g. Bibliothek "V8" ist zu prüfen, ob die Listen automatisch die hinterlegten Scripte ausführen. Dieses ist in der ctxserver.ini in einem separaten Block zu aktivieren:

[UNIPLEX]
EnableApiList=1

Wurde der Server mit diesem Parameter gestartet und die V8-Bibliothek im Server-Verzeichnis hinterlegt, ist innerhalb der Anwendung UniPlex in jeder Liste zu erkennen, ob JavaScripte serverseitig ausgeführt werden. An der rechten Seite in der Fußzeile einer Liste wird die serverseitige Ausführung von JavaScript aktiviert/deaktiviert. Ist der o.g. Eintrag in der ini-Datei enthalten, ist der Haken immer gesetzt.

Liste.Fuß

 

Vorgehensweise

Die generelle Vorgehensweise für die erste und grundlegende Einrichtung einer berechneten Liste gliedert sich in drei Schritte:

  1. Listendefinition
  2. Konfiguration der berechneten Felder
  3. Speichern und bereitstellen der Liste

Beachten Sie, dass ein Anwender innerhalb der Liste nur die Spaltenüberschriften sieht und möglicherweise keinerlei Kenntnisse über die berechneten Inhalte besitzt. Daher sollten Sie zum Einen die Funktionen, die Sie zur Berechnung heranziehen, separat in einer Textdatei als Backup speichern. Zum Anderen sollten die Anwender mit Berechtigungen für die Listenbearbeitung darüber informiert werden, dass bei einer Listenänderung ggf. Funktionen für die Berechnung von Inhalten beeinflusst werden können.

Generell gilt, dass innerhalb der Listendarstellung nicht ersichtlich ist, bei welchem Feld es sich um Datensatzfelder oder um berechnete Felder handelt. Über die Formatierung der Spalten können Sie daher ein anderes Textformat für die Anzeige der Ergebnisse wählen (z.B. eine andere Farbe). Dadurch wird den Anwendern die Interpretation der Anzeige vereinfacht.

 

JavaScript editieren

Liste.Konfig.ScriptButtonJe Spalte einer Liste kann über die Spalten-Konfiguration ein JavaScript hinterlegt werden. Dafür steht der Button "bearbeiten" in der Zeile "Script" zur Verfügung.

Hierüber wird das Bearbeitungs-Fenster für JavaScript geöffnet, in dem ein Script hinterlegt werden kann. Beispielhaft zeigt nachfolgende Abbildung die Bearbeitung:

Liste.Script.Edit

Über die Option "Script ausführen" kann festgelegt werden, zu welchem Zeitpunkt das enthaltene Script ausgeführt werden soll. Zur Auswahl stehen hier "vor der Sortierung" und "nach der Sortierung". Je nach Aufgabenstellung ist der Ausführungszeitpunkt somit relevant.

 

 Hinweise zur Online-Hilfe
 

© 2017 Cortex AG
(letzte Aktualisierung: 12.04.2017)

 Haftungsausschluss 

Impressum    AGB