Logo.CortexAG

Anmelden +

Pivot-Tabellen

Bei Pivot-Tabellen handelt es sich um eine Darstellung zur Auswertung von Informationen auf Basis einer Liste. Jede Liste kann zudem mehrere Pivot-Tabellen besitzen, zwischen denen Sie umschalten können. Wird eine Liste gespeichert, werden auch die dazugehärenden Pivot-Darstellungen gepsiechert.

Für die Pivot-Darstellung wird auf eine sogenannte Kreuz-Tabelle zurückgegriffen, die über Zeilen und Spalten die Informationen gruppiert und im Kreuzungspunkt (dem Ergebnisfeld) Berechnungen durchführen kann (z.B. Anzahl, Summe, Durchschnitt, ...).Pivot.Beispiel.Skizze

Die hier abgebildete Tabelle zeigt die Anzahl der Verkäufe nach Produkt und Geschlecht gruppiert. Die Felder werden somit unterteilt nach Zeilen-, Spalten und Ergebnisfeldern. In den Ergebnisfeldern wird dann die Anzahl ermittelt.

Eine solche (und auch detailliertere) Auswertung ist mit Hilfe der Pivot-Tabellen innerhalb des UniPlex möglich. Dadurch kann direkt auf die aktuellen Daten innerhalb der Datenbank zurückgegriffen werden und der Export an andere Systeme wird minimiert.

Als Grundlage für eine solche Pivot-Auswertung wird auf eine einfache, einzeilige Liste zurückgegriffen. Alle Informationen, die Sie in der Pivot-Tabelle nutzen möchten, müssen daher in einer Zeile der Liste angeordnet sein. Hierbei können Sie sowohl Informationen aus den Datensätzen nutzen, wie auch berechnete Felder.

 

Vorgehensweise

Über das Listen-Menü (Dreieck-Button oben links in der Listenansicht) gelangen Sie mit dem Eintrag „Pivot-Ansicht öffnen“ in die Pivot-Liste (bzw. Bearbeitung). Grundsätzlich wird die Tabelle leer geöffnet, so dass Sie die Berechnung immer manuell starten müssen. Wenn Sie die Pivot-Ansicht zum ersten Mal aus einer Liste öffnen, sind zudem die Spalten-, Zeilen- und Ergebnisfelder zu konfigurieren.

Pivot.Leer.numeriertP1: Aufgerufene Funktion (darunter Listenname)

P2: Einstellungen anzeigen

P3: neue Liste erstellen

P4: Pivot schließen und zurück zur Ausgangsliste

 

Beim Öffnen der Pivot-Ansicht wird Ihnen grundsätzlich die gespeicherte Ansicht angezeigt. Wenn zu der Listendarstellung keine Pivot-Ansicht konfiguriert wurde, sind die Pivot-Überschriften leer. Davon ausgehend können Sie mit den abgebildeten Funktionen eine neue Konfiguration erstellen.

Klicken Sie den Button "P2“, um die Überschriften einzublenden und dann "P3“, um eine neue Konfiguration zu erstellen. Hier werden Ihnen dann drei Zeilen angezeigt, zu denen Sie die gewünschten Felder zuweisen können. Wie bereits bei den einfachen Listen und Sublisten können Sie mit einem Doppelklick neue Felder zu einer Zeile hinzufügen. Sie wählen hier die Quellspalte und vergeben ggf. einen neuen Titel.

Pivot.Kopf.leer

Wenn Sie die gewünschten Felder und Funktionen definiert haben, werden diese in den Überschriften angezeigt. Mit einem Klick auf das Symbol des Taschenrechners in der Symbolleiste werden die Ergebnisse berechnet und angezeigt. Beachten Sie, dass für die Datenfelder unterschiedliche Funktionen für die Ergebnisermittlung bereitstehen. Darüber können Sie die Anzahl und Anzahl verschiedener Inhalte, die Summe, das Minimum und Maximum, sowie den Mittelwert errechnen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt mit farbigen Markierungen, an welcher Stelle die Informationen aus den Überschriften (Konfiguration) angezeigt werden:

Pivot.Inhalt.Farbig

Über das Symbol mit dem Strich (links neben dem Pivot-Namen "mein Listenname") können Sie die Konfiguration ausblenden, so dass nur noch die eigentlich Pivot-Tabelle angezeigt wird.

Wie bei der Ausgangsliste kann auch hier über den Speichern-Button die komplette Liste mit den konfigurierten Pivot-Tabellen gespeichert werden.

Hinweis: Sie können zu jeder Liste mehrere Pivot-Tabellen konfigurieren. Daher sollte jeweils ein sinnvoller Name verwendet werden.

 

Speichern der Pivot:

Um die Pivot-Konfigurationen zu speichern, verlassen Sie die Pivotansicht über das Kreuz in der Symbolleiste, um zurück in die Listenansicht zu gelangen. Dort speichern Sie die Liste erneut über das Speichern-Symbol in der Symbolleiste oder den "Liste speichern"-Eintrag im Menü. Damit sind dann auch die dazugehörenden Pivot-Konfigurationen gespeichert.

 

Feldbearbeitung

Beim Neuanlegen oder mit einem Doppelklick auf einen vorhandenen Feldnamen (Zeilenfelder, Spaltenfelder und Datenfelder) gelangen Sie in die Feldbearbeitung. Hierüber ist es möglich, wie bei Listenfeldern, die Eigenschaften des Feldinhaltes anzupassen. Wenn Sie das Häkchen bei "Stil der aktuellen Liste verwenden" entfernen, können Sie die verschiedenen Optionen verändern.

Pivot.Feldbearbeitung

 

Tabellarische Ansicht

Wenn Sie für die Konfiguration die Zeilenübersicht eingeblendet haben (der obere, graue Bereich), können Sie zwischen den Ansichten "Tabelle" und "Gliederung" umschalten. Die tabellarische Ansicht zeigt dabei die Zeilenfelder je Zeile nebeneinander an. Danach folgen die Datenfelder je Spalte.

Pivot.tabellarisch

 

Hinweis: Nur auf Basis der tabellarischen Ansicht können Dashboards konfiguriert werden.

 

gegliederte Ansicht

Über die Ansicht "Gliederung" erfolgt eine Gruppierung der Werte je Zeilenfeld. Zu jeder Gruppe werden dann die Gesamtergebnisse ausgegeben. Sie können so auch mehrfache Untergliederungen konfigurieren.

Pivot.gegliedert

 

gegliederte Ansicht mit Spaltenfeldern

Auch in der gegliederten Ansicht ist es möglich, dass Sie Spaltenfelder angeben. Die Ausgabe zeigt dann die untergeliederten Ergebnisse in den jeweiligen Spalten und gibt zudem die Gesamtergebnisse je Zeile und (ganz unten) auch je Spalte aus (in dem gezeigten Bild nicht ersichtlich).

Pivot.gegliedert.mehrfach

 

Die verschiedenen Ansichten werden gespeichert und können somit auch direkt aufgerufen werden (z.B. über einen Portalaufruf).

 

 

 Hinweise zur Online-Hilfe
 

© 2017 Cortex AG
(letzte Aktualisierung: 12.04.2017)

 Haftungsausschluss 

Impressum    AGB