Logo.CortexAG

Anmelden +

Selektion mit Hilfe von Listen

Ergänzend zu den konfigurierbaren Suchen und Portalen kann einem Anwender die Funktion "Selektieren über Listen" bereitgestellt werden. Diese Funktion erlaubt die Kombination von Suchparametern in den Feldern, die über eine Liste festgelegt wurden. Hierbei werden neben den Datensatz-Feldern auch die Felder genutzt, die über direkte Verweise aus anderen Datensatztypen verwendet werden. Dadurch sind Abfragen vernetzer Strukturen möglich (analog zu "Join" in SQL-Datenbanken).

Hinweis: Bei der Abfrage über Verweise sind nur direkte Verweise möglich und keine Elternverweise.

 

Nutzung

Screen.ListSelectWurden einem Anwender ein oder mehrere Selektionsmöglichkeiten über Listen zugeteilt, wird die Funktion als Button in der Symbolleiste eingeblendet. Darüber wird der gewünschte Eintrag ausgewählt und das Selektionsfenster zeigt die Felder der zugrundeliegenden Liste untereinander an.

In jedem Feld kann der Anwender dann Suchkriterien definieren, die per UND (&) oder NICHT (-) je Feld festgelegt werden. Die Kriterien der unterschiedlichen Felder werden bei der Durchführung miteinander kombiniert.

Das nebenstehende Beispiel zeigt die Kriterien für zwei Felder, wobei das zweite Feld mit UND und NICHT spezifiziert wurde.

In der zugrundeliegenden Liste ist erkennbar, dass Felder über eine Verweisstruktur eingebunden wurden (blau markiert). Die Selektion enthält daher alle Datensätze, die in dem ersten Kriterium einen bestimmten Inhalt aufweisen und zusätzlich über direkte Verweise mit Datensätzen verbunden sind, die dem zweiten Suchkriterium entsprechen.

Screen.List.VerweisFelder

Die Ergebnisse der Selektion werden nach dem Klick auf den Button "Fundstellen ermitteln" in der Liste angezeigt, die über die Konfiguration für die Ausgabe definiert wurde.

 

Konfiguration

Die Konfiguration erfolgt über die Systemeinstellungen in dem Bereich "Suche". Hier wird ein Name für die Suchkonfiguration festgelegt und als Suchtyp der Eintrag "Selektion über eine Listendefinition" ausgewählt.

Die Fenster-ID legt die ID des Reiters fest, in dem diese Funktion aufgerufen wird. Funktionen mit gleicher ID nutzen den selben Reiter und überschreiben sich daher; Funktionen mit unterschiedlichen ID's nutzen unterschiedliche Reiter.

Danach sind nur noch die Listen zu wählen, die für die Suche und Ausgabe genutzt werden sollen.

Screen.SuchKonfig.ListSelect

 

Hinweis: Jede Änderung an der Listenkonfiguration hat sofortige Auswirkungen auf die Selektionsmöglichkeiten. Neu hinzugefügte Felder können daher sofort genutzt werden. Idealerweise sind Listen für die Suche daher entsprechend zu bezeichnen und nur dafür zu nutzen.

 

 

 Hinweise zur Online-Hilfe
 

© 2017 Cortex AG
(letzte Aktualisierung: 12.04.2017)

 Haftungsausschluss 

Impressum    AGB